VORSTELLUNG

 

Die Gemeinde liegt im Südosten der Siebenbürgischen Hochebene, in der Homorodului Landsenke und ist 4 km von der Stadt Rupea, 35 km von Sighisoara und 65 km von Brasov entfernt. Die Gemeinde umfasst 3 Dörfer: Homorod, Mercheasa und Jimbor. Das Relief besteht zu 60% aus Bergen und zu 40% aus Tiefebenen. Auf dem Gemeindeterritorium befinden sich wichtige natürliche Ressourcen, wie zum Beispiel die Schlammvulkane bei Baile Homorod und die Salzgrube aus dem Dorf Mercheasa. Zum Naturerbe der Gemeinde gehören auch die Eichen aus der Ortschaft Mercheasa. Die Gemeinde ist 50 km vom Fagaras Gebirge und 20 km vom Persani Gebirge entfernt. Die Fauna ist diversifiziert und umfasst folgende Tierarten: Bären, Hirsche, Füchse, Hasen, Wildkatzen, Dachse, Wiesel und Iltisse; Vögel: Wildenten, Fasane, Turteltauben, Amseln, Eulen, Rebhühner und Haselhühner. Das Dorf Homorod wurde erstmals im Jahr 1250 urkundlich erwähnt, das Dorf Mercheasa im Jahr 1448 und Jimbor im Jahr 1432.

Zufahrtswege

Geographische Lage: 46° 3' nördliche Breite, 25° 16' östliche Länge.

Der Eisenbahntransport wird über die Eisenbahntrasse abgewickelt die nach Cata, Beia und Teius führt. Der näheste Bahnhof der die Verbindung zum Munizipium Brasov gewährleistet befindet sich in Rupea. Bis zum Bahnhof Rupea erfolgt der Personentransport mit Kleinbussen die entsprechend dem Fahrplan der Züge verkehren. Auch der Transport der Personen die nach Bukarest, Targu Mures, Bistrita und Cluj reisen wird von Kleinbussen gewährleistet. Die Ortschaft hat Zugang zu den Überlandstraßen E60 und DN 13 und zur Kreisstraße DJ 132.

Städtische und institutionelle Ausstattung

Im Bereich des Unterrichtswesens gibt es in der Gemeinde eine Allgemeinschule, 3 Volksschulen und 3 Kindergärten. Im Bereich des Gesundheitswesens ist eine Poliklinik und zwei Apotheken vorhanden. Desweiteren gibt es noch eine tierärztliche Klinik und eine Bibliothek. Von den Kultstätten können folgende erwähnt werden: orthodoxe Kirche, evangelische Kirche, Gebetshaus – Zeugen Jehovas (Dorf Homorod); orthodoxe Kirche und evangelische Kirche (Dorf Mercheasa); orthodoxe Kirche, evangelische Kirche, katholische Kirche und Gebetshaus der unitarischen Gläubigen (Dorf Jimbor).